Eiskalte Spiele

Kriminalroman

Marc Girardelli
Michaela Grünig

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
8 Kommentare
Kommentare lesen (8)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Eiskalte Spiele".

Kommentar verfassen
Packender Krimi im Profi-Ski-Milieu mit realem Dopingbezug.

Eine Selbstmordwelle unter Profi-Trainern erschüttert die Wintersportszene - neben den Toten wird jeweils die gleiche Nachricht aufgefunden. Doch die Polizei tappt im Dunkeln. Als das...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6048804

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Eiskalte Spiele"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 25.10.2018

    Der Inhalt: Im alpinen Skizirkus ist einiges los. Was treibt die Profi-Trainer in den Selbstmord? Neben den Toten ist immer die gleiche Nachricht zu finden "Schuldig". Die Polizei tappt im Dunkeln. Und als auch der Trainer von Marc Gassmann bedroht wird, entscheidet der Skistar zusammen mit seiner On/Off-Freundin Andrea bei den Olympischen Spielen in Korea verdeckt zu ermitteln. Was steckt hinter diesen Verbrechen?

    Ich war ja schon von den beiden ersten Krimis total begeistert und habe geglaubt es gibt keine Steigerung. Aber dieses Mal haben sich die beiden selbst übertroffen. Noch jetzt habe ich ein Gänsehautfeeling und der Schweiss steht mir in den Händen. Spannung pur von der ersten bis zu letzten Seite. Toll finde ich, dass man mit den Charakteren schon vertraut ist, ich habe das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Da ist der Skistar Marc Gassmann, dem in seiner Sammlung noch eine Goldmedaille fehlt. Ich bewundere seine Disziplin und Ausdauer während des harten Trainings. Man merkt ja wirklich, das der Autor ein Fachmannn ist. Die Skirennen habe ich mit Spannung und Herzrasen verfolgt. Und dann ist da seine Freundin oder Nicht-Freundin Andrea. Obwohl es zwischen den beiden knistert und die Funken fliegen, ist die Beziehung nicht einfach. Und dann wird auch dieses Mal ein wichtiges Thema behandelt, und zwar Doping. Und hier musste ich während des Lesens des öftern den Kopf schütteln, so erschüttert war ich. Die Reise nach Korea war äusserst spannend und leider auch sehr berührend. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen so neugierig war ich auf das Ende, das mich wiederum total überrascht hat. Damit hatte ich ja wirklich nicht gerechnet. Einfach ein perfektes Gesamtpaket.

    Ein herausragender Kriminalroman, der den Leser total fesselt. Man taucht in die Geschichte ein, wird gefangengenommen und nicht mehr losgelassen. Für mich ein absolutes Lesehighlight der Extraklasse. Das Cover ist ja auch wieder der Hammer - einfach spitze. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und hoffe, dass es noch viele Krimis aus der Feder der beiden Autoren gibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesetiger, 25.11.2018

    „Eiskalte Spiele“ ist bereits der dritte Band um den Profiskifahrer Marc Grassmann. Für mich war es der erste. Die Bände können jedoch problemlos unabhängig voneinander gelesen werden.
    Unter den Profitrainern der Wintersportszene kommt es zu einer Selbstmordwelle. Das bizarre: Neben den Leichen findet sich jeweils ein Zettel mit der Nachricht „schuldig“. Was hat es damit auf sich? Die Polizei tappt im Dunkeln. Plötzlich bekommt der Trainer von Marc Grassmann eine bedrohliche Nachricht. Ist Hans‘ Leben in Gefahr? Mit Rückendeckung der Kantonspolizei entscheiden sich der Skistar Marc und seine Freundin Andrea undercover bei den Olympischen Spielen zu ermitteln. Doch zu den Spielen muss sich Marc Grassmann erst qualifizieren, und mit seinem Trainingsrückstand ist das gar nicht so einfach, denn eigentlich hat er über seinen Rücktritt nachgedacht.
    Der Plot dieses Buchs dreht sich rund um das Thema Doping, das sehr gut recherchiert wurde. Die Story war in dieser Hinsicht äusserst informativ, zudem kommt das geballte Fachwissen des Wintersportlers Marc Girardelli rund um den Skizirkus. Zusammen ergibt das einen spannenden Krimi mit einem Setting, das nicht alltäglich ist. Für mich ein absolutes Lesevergnügen.
    Der Schreibstil des Autorenduos ist flüssig-locker und fesselnd. Die Story selber ist nicht vorhersehbar und spannend. sodass man sehr schnell in dem Krimi abtauchen kann.
    Die Charaktere sind authentisch, gut gezeichnet und die beiden Protagonisten Marc und Andrea waren mir sympathisch. Aber auch der Charakter des Mörders ist facettenreich ausgearbeitet.
    Bereits den Prolog fand ich sehr spannend. Dieser wurde aus Sicht des Mörders geschrieben. Überhaupt kann man den Krimi grob in zwei Erzählstränge einteilen. Zum einen erfährt man die Gedanken und Geschehnisse – auch die der Vergangenheit, in der nicht immer eitel Sonnenschein herrschte – aus der Sicht des Mörders. Gut erkennen kann man dies an der kursiven Schrift.
    Der andere Erzählstrang beleuchtet die Polizeiarbeit sowie das Leben von Marc und Andrea. Was mich fasziniert hat, waren die vielen Details und Abläufe vor, während und nach den Skirennen. Ein Genuss für jeden, der wintersportbegeistert ist.
    Die Spannung hat sich langsam gesteigert, der Spannungsbogen wurde dann aber konstant hoch gehalten. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und wer letztendlich der Mörder ist. Das Motiv wird dem Leser relativ schnell klar, doch welche Person steckt dahinter?
    Das Ende war so nicht vorherzusehen, es gab durchaus mehrere Verdächtige. Komplett überrascht wurde ich jedoch, als am Schluss die Identität des Mörders bekannt wurde – ich lag mit meinen Tatverdächtigen komplett daneben. Auch an Action fehlt es im Schlussteil nicht.

    Fazit:
    Ein sehr gut recherchierter, spannender Krimi mit einem nicht alltäglichen Setting. Aber nicht nur die Wintersportfans kommen mit „Eiskalte Spiele“ auf ihre Kosten – auch allen anderen sei dieser Krimi ans Herz gelegt – von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Eiskalte Spiele“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating