Einfach unvergesslich

Roman

Rowan Coleman

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Einfach unvergesslich".

Kommentar verfassen
Mein Kopf ist eine Wundertüte.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5935995

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Einfach unvergesslich"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelinde R., 18.12.2016

    Einfach unvergesslich, von Rowan Coleman

    Cover:
    Sehr schlicht, aber die hellen Punkte geben dem Ganzen eine gewisse Leichtigkeit. Genauso wie die kleinen Käferchen die überall im Buch auftauchen.

    Inhalt:
    Claire, ist noch keine 50 als bei ihr eine manifestierte Alzheimererkrankung, diagnostiziert wird. Und diese schreitet dann auch noch viel schneller voran als die schlechteste Vorhersage.
    Wie soll sie selber und ihre Familie, (ihr Mann, ihre beiden Töchter 20 + 3, und ihre Mutter damit umgehen).
    Ein „Erinnerungsbuch“, in das Claire alles eintragen kann was sie noch weiss und ihr wichtig erscheint, soll sie länger im hier und jetzt halten.
    Bald gibt es Beiträge von der ganzen Familie.

    Meine Meinung:
    Ein unglaublich genial emotionales Buch, schon beim Prolog kamen mir die Tränen.
    Eine wirklich herzzerreissende und fesselnde Geschichte, ich konnte sie kaum noch aus der Hand legen, Humor und echte Tränen sind so nah beieinander.
    Das Buch erinnert mich stark an „Mein Leben ohne Gestern“ und dieses Buch finde ich total klasse.
    Mein einziger Kritikpunkt: Es wäre zu wünschen, dass es immer so „glücklich“ verläuft, und dass die Liebe übrigbleibt (bei meiner Mutter, ok 91, sieht die Realität anders aus, sie wird bösartig, starrsinnige, laut und ungerecht).

    Diese Familie, mit all ihren Problemen und einzelnen Charakteren wird so liebevoll beschrieben und geschildert, dass man denken könnte es wären gute Bekannte. Ich leide und hoffe mit allen.
    In Erinnerungen, die jeder in dieses „Erinnerungsbuch“ schreibt kommt jeder zu Wort und kann seine Sicht der Dinge beschreiben.
    Wir wechseln immer mal wieder von der Vergangenheit in die Gegenwart.
    Wir erleben mit, wie hilflos, wütend und zornig alle, von der betroffenen Claire selber bis zu den Angehörigen, der Krankheit gegenüberstehen und ausgeliefert sind. Es wird gezeigt, wie diese Familie diese schlimme Zeit zu meistern versucht. Angst, Drama und Tragödien spielen sich ab.

    Und doch versteht es die Autorin, einen wunderbaren Humor einzuflechten, der mich immer wieder schmunzeln und lachen lässt. Ein ganz unglaublich brillanter Schreibstil, eine faszinierende Wortwahl und Wortgewandtheit.

    Hier einige Zitate:
    Mutter zu sein bedeutet seine Kinder vor allem zu beschützen, was sie möglicherweise verletzen könne. Es bedeutet aber auch, ihnen zu vertrauen, dass sie ihren eigenen Weg finden und meistern. Und darauf zu vertrauen, dass sie es auch dann schaffen können wenn man nicht da ist , um ihre Hand zu halten.

    …,weil sie merken dass ich in einer ganz anderen Wirklichkeit lebe. Und genau das ist die Perfidie dieser Krankheit: Sie vergrössert die Kluft zwischen meiner Wirklichkeit und der meiner liebsten Mitmenschen.

    Ich hörte ein Knistern und Knacken aus den riesigen Lautsprechern, die schon so lange Teil der Möblierung waren, dass ich völlig vergessen hatte, dass sie eine Funktion hatten.

    Mein Fazit:
    Ein einfach unglaubliches Buch, herzzerreissend; ich habe es mit Tränen der Freude und Tränen der Trauer gelesen.
    Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Lena, 03.12.2018

    Claire ist Anfang 40 Jahre, Mutter einer 20-jährigen Tochter und der dreijährigen Esther. Vor wenigen Jahren hat sie ihren Traummann Greg gefunden und geheiratet. Sie ist glücklich, bis sie die Diagnose vorzeitiger Alzheimer erhält. Schon ihr Vater ist viel zu früh an dieser Krankheit verstorben und auch Claire merkt schmerzlich selbst, wie schnell sie geistig abbaut und auf die Hilfe ihrer Mutter Ruth angewiesen ist. In klaren Momenten kann sie noch Mutter und liebende Ehefrau sein, doch wenn der Nebel kommt, benimmt sie sich wie ein kleines Kind und macht Esther zu ihrer Verbündeten.
    Als sie herausfindet, dass ihre Tochter Caitlin schwanger ist und sich in ihrer Verzweiflung zurückzieht, wird Claire bewusst, dass Caitlin eine weitere Bezugsperson braucht. Sie soll endlich erfahren, wer ihr Vater ist.

    Der Roman ist abwechselnd aus der Sicht von Claire und Caitlin geschrieben, so dass man Einblick in Claires Gedankenwelt erhält, wie sie einerseits gegen die Krankheit kämpft, aber andererseits ihr chancenlos ausgeliefert ist und dabei auch unangenehme Charakterzüge entwickelt. Gleichzeitig kann man nachvollziehen, wie sehr Caitlin als ungewollt Schwangere mit der Situation überfordert ist, sich ihrer Mutter gegenüber verantwortlich zu fühlen und dann auch noch ihren Vater kennenlernen soll, der bisher noch gar nichts von ihr weiss.

    Rowan Coleman hat einen sehr eingängigen, empathischen Schreibstil, der durch die absurden Situationen, die Claire provoziert, sehr unterhaltsam zu lesen ist, aber vor allem auch sehr ergreifend zu lesen ist, da Claires Schicksal und die Folgen für die ganze Familie berühren. Man erlebt anschaulich, wie Claire sich selbst verliert und phasenweise selbst so hilflos ist, wie ihre kleine Tochter, bis sie wieder einen lichten Moment hat. In der Zeit, die ihr noch bleibt, möchte sie Caitlin als werdende Mutter unterstützen, sie mit ihrem Vater zusammenbringen und ihrem Ehemann zeigen, wie sehr sie ihn liebt.

    "Die Welt um dich herum kann zusammenstürzen, dein Hirn und dein Körper können dich im Stich lassen, aber dein Herz, dein Geist... werden trotzdem bleiben. [...] Was von uns übrig bleibt, ist die Liebe, die wir gaben und empfingen."

    "Einfach unvergesslich" ist mehr als eine Geschichte über eine unheilbare Krankheit, die man in der Regel nur bei alten Menschen vermutet. Es ist eine Geschichte über eine Familie, die zu Tränen rührt, gleichzeitig aber auch hoffnungsvoll ist und einen trotz aller Tragik mit einem positiven Gefühl zurücklässt. Es wird deutlich, wie wichtig es ist, im Hier und Jetzt zu leben und wie viel Kraft man aus der Liebe von und für die Familie schöpfen kann.

    "[...] Liebe vergeht nicht. Liebe ist die wahre Erinnerung. Liebe ist das, was bleibt, wenn wir nicht mehr sind."

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Einfach unvergesslich “

0 Gebrauchte Artikel zu „Einfach unvergesslich“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating