Eine Liebe in Apulien

Roman

Sabrina Grementieri

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
43 Kommentare
Kommentare lesen (43)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Eine Liebe in Apulien".

Kommentar verfassen
Der silbrige Glanz des Olivenbaumes vor dem alten Haus, der Duft der Bougainvillea, die Hitze des Südens. Gern denkt Viola an die Sommer, die sie in Apulien bei ihrer Grossmutter Adele verbracht hat. Nun fährt sie aus einem traurigen Anlass zurück...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Eine Liebe in Apulien
    Fr. 11.00
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 92034222

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Eine Liebe in Apulien"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Marianna T., 08.04.2018

    Stark!

    Die Italienerin Sabrina Grementieri schreibt in ihrem aktuellen Roman über „Eine Liebe in Apulien“, die mit vielen Hindernissen einhergeht. Das vorliegende Taschenbuch aus dem Genre Frauen- und Liebesroman erscheint zum 03.04.2018 im Mira Taschenbuch Verlag und umfasst 350 Seiten.

    Zu Beginn des Romans wird schnell klar, in welcher ausweglosen Lage sich Viola Cardelli befindet. Sie lebt im Norden Italiens bei ihren Eltern, nachdem ihr Freund sie betrogen und sie ihre Arbeit als Innenarchitektin verloren hat. Das Testament ihrer Grossmutter Adele, in dem sie ihrer Enkelin das verkommene Anwesen im Süden Italiens vermacht hatte, könnte sie aus ihrer Erstarrung lösen. Dort kann sie sich nicht nur mit ihren Fähigkeiten als Innenarchitektin ausleben, sie braucht zudem viel Durchhaltevermögen um ihr Vorhaben zu verwirklichen und um mit den Geheimnissen umzugehen, die ans Licht kommen. Hilfe bekommt sie von dem attraktiven, jedoch vergebenen Aris, von dem eine starke Anziehungskraft ausgeht.

    Die Autorin Sabrina Grementieri schreibt in ihrem aktuellen Roman über Liebe und einen Neubeginn. Im Zentrum steht die moderne junge Frau Viola und noch weitere starke und liebenswürdige Personen. Mit dem „besonderen“ Jungen Nico bringt die Autorin zudem noch das Thema Autismus mit ein und kommt trotz des geballten Inhaltes am Ende „auf den Punkt“.

    Auf einfühlsame und anschauliche Weise beschreibt die Autorin die Gefühle und Gedanken der unterschiedlichen Charaktere. Auffallend ist die etwas oberflächliche Unterteilung in „schwarz-weiss“, in gute und schlechte Figuren. Dies macht die Geschichte einerseits etwas leichter und das Buch zu einem guten „Urlaubsschmöker“. Andererseits könnte es diejenigen enttäuschen die sich mehr Tiefe erwarten.

    Schnell entwickelt sich eine Spannung, welche zum Ende der Geschichte noch grösser wird und die 350 Seiten schnell verfliegen lässt. Die kurzen Kapitel, die meistens aus Violas und teilweise aus anderen Sichtweisen erzählt werden, halten die Neugier der Lesenden aufrecht. Gesteigert wird die Spannung noch durch aufkommende Geheimnisse, kriminelle Zwischenfälle und die intensiven Gefühle zwischen Viola und Aris. So wird ein Eintauchen in die Geschichte und ein intensives Miterleben der unterschiedlichen Erlebnisse möglich. Die Erzählung ist unterhaltsam, lässt schmunzeln, die Luft anhalten, lachen und die Tränen laufen.

    Die harmonische, verliebte und später angespannte Stimmung ist leicht spürbar. Ebendiese lebt durch die Beschreibungen der idyllischen Landschaft, der erotischen Momente und der Dynamik in den Familien sowie im Dorf. So entsteht eine aufregende Stimmung beispielsweise durch die Schilderung des feindseligen Misstrauens im Dorf und der bürokratischen Hindernisse in der Gemeinde.

    Die Sprache ist sehr bildreich und leicht lesbar. Einzelne Dialoge und Beschreibungen wirken etwas aufgesetzt, bleiben jedoch wegen ihrer Prägnanz in Erinnerung. So gehen Dialoge zwischen den Verliebten etwas ins Kitschige, Aris wird auffallend perfekt beschrieben und die „Bösen“ zu böse. Die Dialoge sind jedoch zumeist gut nachvollziehbar und authentisch.

    Bei „Eine Liebe in Apulien“ geht es um vielmehr als um eine Liebesgeschichte. Bemerkenswert sind die liebenswürdigen und starken Charaktere, die bildreiche Sprache und das Gefühl, dass am Ende alles gut wird. Die oberflächliche Unterteilung der Charaktere und die vereinzelt aufgesetzten Dialoge und Situationen tun der Geschichte keinen Abbruch. Insgesamt ein sehr spannender Urlaubsschmöker.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sonja W., 08.04.2018

    In ihrem äusserste gelungenen Debütroman "Eine Liebe in Apulien" entführt uns die Autorin Sabrina Grementieri in ihr Heimatland Italien. Und hier dürfen wir eine wunderschöne gefühlvolle, aber auch spannende Geschichte erleben.

    Für die Norditalienerin Viola läuft es im Moment nicht gerade rund. Die Innenarchitektin verliert ihren Job und ihr Freund betrügt sie mit einer anderen. Und dann stirbt auch noch ihre geliebte Nonna. Doch Viola erlebt eine Überraschung. Sie erbt von ihrer Nonna den alten heruntergekommenen Gutshof in Apulien. Das einst wunderschöne Anwesen hat seinen Glanz verloren und Viola macht es sich zur Aufgabe, das Gut wieder erstrahlen zu lassen. Viola krempelt die Ärmel hoch, unterstützt wird sie dabei von Aris. Doch Aris ist nicht nur beim Umbau eine grosse Hilfe, Viola verliebt sich in den jungen Mann mit denn traurigen Augen. Aris scheint ein Geheimnis zu haben. Hat ihre Liebe überhaupt eine Zukunft?

    Ich bin jetzt nach Beendigung des Buches noch total beeindruckt. Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an gefesselt und hat mich in diese wunderschöne berührende und spannende Geschichte eintauchen lassen. Wenn ich die Augen schliesse, befinde ich mich in Apulien, sehe dieses alte Gutshaus vor mir. Ich höre das Rauschen des Meeres und geniesse diese unglaubliche Stille die hier herrscht. Die Landschaftsbeschreibungen der Autorin sind einfach genial. Auch die Charaktere sind herausragend beschrieben. Ich sehe Viola vor mir. Für mich ist sie eine richtige Kämpfernatur und lässt sich nicht unterkriegen. Berührend finde ich auch, wie sie sich um den Jungen Nico kümmert, der wirklich ein aussergewöhnliches und ganz besonderes Kind ist. Ich habe ihn auch sofort in mein Herz geschlossen. Und dann ist da Aris, den ein dunkles Geheimnis umgibt. Aber zwischen Viola und Aris fliegen viele Schmetterlinge und auch das Knistern ist förmlich zu spüren. Und dann passieren hier auf dem Gut viele Dinge, die für Gänsehautfeeling sorgen. Schaffen Viola und Aris es, alle Hindernisse zu überwinden?

    Eine wirklich ganz besondere Geschichte, das perfekte Gesamtpaket. Für mich ein Lesehighlight. Freue mich, wieder ein neue Autorin kennengelernt zu haben. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Traumlektüre 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman.

    Das Cover ist auch ein echter Hingucker, ich würde am liebsten sofort meine Koffer packen und nach Apulien reisen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Eine Liebe in Apulien “

Weitere Artikel zum Thema
Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Eine Liebe in Apulien“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating