Ein letzter Tanz, Judith Lennox

Ein letzter Tanz

Judith Lennox

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein letzter Tanz".

Kommentar verfassen

"Ein letzter Tanz" von Judith Lennox - Leidenschaft und Betrug vor der wildromantischen Kulisse Südenglands.

Anlässlich ihres 75. Geburtstags lädt Esme ihre Familie in das leer stehende Herrenhaus "Rosindell",...

Ebenfalls erhältlich

Buch Fr. 7.95

zzgl. Versandkosten

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5434857

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ein letzter Tanz"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    21 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marita R., 28.07.2015

    Ein sehr unterhaltsames Lesevergnügen

    Ich bin ein Fan der Bücher von Judith Lennox, liebe ihre Art das England der Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen und die Geschichten zu lesen , die häufig zwischen den Weltkriegen angesiedelt sind.
    So auch in diesem Buch, in dem ein alter Landsitz in Devon eine zentrale Rolle spielt. " Rosindell ", ein Landsitz, der schon im Mittelalter geschaffen wurde, über die Jahrzehnte ausgebaut und bewohnt wurde, teilweise wieder verfiel, weil die Besitzer nicht das Geld oder das Interesse hatten , es zu erhalten. Judith Lennox wurde zu diesem Buch inspiriert, als sie mit ihrer Familie Urlaub in Devon machte und ein solch altes Anwesen, das mittlerweile im Besitz des National Trust ist, besuchte.

    Esme Raddaway lädt zu ihrem 75. Geburtstag auf das Anwesen Rosindell ein, um ihre Familie und gute Freunde um sich zu versammeln und ihren Geburtstag zu feiern. An diesem Tag taucht sie tief in die Vergangenheit ein und lässt ihr Leben und das ihrer Familie Revue passieren, die immer eng mit diesem Anwesen verbunden war. Ihr Mann Devlin, der tiefe Wunden aus dem ersten Weltkrieg zurückbehalten hat, wobei die psychischen die körperlichen überragen, hat sich zur Aufgabe gemacht, Rosindell wieder aufleben zu lassen. All sein Geld und seinen Ehrgeiz steckt er in dieses Projekt, das seine Seele gesunden lässt. Doch Rosindell erinnert Esme nicht nur an den Beginn einer grossen Liebe, die sie in Devlin gefunden hat, sondern auch an eine verhängnisvoller Affäre, deren Auswirkungen noch zwei Generation der Raddaways spüren.

    Für mich ist und bleibt Judith Lennox die Königin des englischen Gesellschaftsromans und auch dieses Buch hat mich wieder überzeugt und wunderbar unterhalten. Judith Lennox auf ein Kitschniveau herunterzureden, empfinde ich als falsch. Wenn ich die Bücher dieser Autorin zur Hand nehme weiss ich, dass ich hier keinen hoch literarischen Roman vorfinde, sondern gut gemachte zeitgenössische Unterhaltung.
    In diesem Buch begleitet sie eine Familie und ihre Schicksale vom Jahr 1917 bis in die siebziger Jahre des Jahrtausens und beschreibt immer wieder, wie tief das Leben der Menschen , die die Weltkriege mitgemacht haben, durch ihr Erleben geprägt sind. Aber sie versucht auch zu erzählen, welch glamouröse Zeiten viele alte Anwesen durchgemacht haben, um dann in der Gegenwart aus Geld oder Interessensgründen zu verfallen. Klischees werden hier und da bedient, aber nicht so, dass es mich gestört hätte.

    " Ein letzter Tanz " gelesen zu haben , hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich fand die Figuren sehr gelungen, allen voran Esme, aber auch die anderen Figuren waren gelungen und ich hatte viele Bilder im Kopf, die mir die Geschichte gut vor Augen führten. Ich habe mit den Figuren gelitten und habe mich mit ihnen gefreut und wenn dies ein Buch bei mir schafft, sehe ich es als gelungen an und kann es guten Gewissens weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabs S., 04.08.2015

    Es ist ein sehr lebensnaher und ehrlicher Roman. Interessant zu lesen über die Zeitgeschichte des 1. Weltkrieges. Markante Romanfiguren,geprägt durch die Lebensumstände,fesselnd zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Verena A., 19.11.2015

    Wie immer eine fesselnde Geschichte, ich bin grad am Lesen dieser Geschicht und habe Mühe meinen Tolino wegzulegen! Für alle England- und Belletristik-Fans etwas wirklich lesenswertes! Gut recherchierte Umgebung, die Zeit in der die Geschichte spielt, perfekt wiedergegeben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    heinz b., 30.07.2015

    Ich habe das Buch weitergegeben, ist gut angekommen, und alles in Ordnung

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ein letzter Tanz “