Versandkostenfrei bestellen!*

Dresdens Tor zum Himmel - Die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte

 
 
Merken
Merken
 
 
Das grösste je umbaute Raumvolumen der Stadt Dresden ist aus dem Baugeschichtsbewusstsein verschwunden - zu Unrecht. Eingebettet in die Zeppelin-Luftschifffahrt, die Kultur- und Architekturgeschichte an der Schwelle zur Moderne und Streamline-Moderne...
Leider schon ausverkauft
versandkostenfrei

Bestellnummer: 114285023

Buch (Gebunden) Fr. 119.90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
  • Kreditkarte, Paypal, Rechnungskauf
  • 30 Tage Widerrufsrecht
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Dresdens Tor zum Himmel - Die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    22 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Wolpertinger, 30.09.2019

    Das Format und der Umfang schrecken ja erstmal ab. Aber einmal angefangen entschädigt die Fülle an Bildmaterial und Informationen und macht das Buch zum bibliophilen Genuss. Ich wurde durch eine Rezension von Dankwart Guratzsch in der Welt am Sonntag auf das Buch aufmerksam, die online verfügbar ist unter diesen Suchworten: Guratzsch Himmel. Er hat die Grundstimmung des Buches erfasst. Das an sich technisch-trockene Thema wird hier frisch erzählt und reisst mit. Sehr empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bernd S., 02.11.2021

    "Mit seiner Monografie legte Roland Fuhrmann ein Standardwerk über den Luftschiffhallenbau vor, das für Stahlbauerinnen und Stahlbauer von hohem Interesse ist, weil es den komplizierten Dreischritt von Invention über Innovation zur Diffussion im Stahlbau der technokratischen Hochmoderne von 1890 bis 1970 auf originelle Weise konkretisiert und damit diesen wichtigen Prozess der Vergesellschaftung von Technik buchstäblich vor Augen führt. Die Lektüre dieses gut ausgestatteten Buchs kann uneingeschränkt empfohlen werden.“ Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer, Rezension in STAHLBAU, 89. Jg., Heft 5, S. 500. Dem kann ich nur beipflichten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Dresdens Tor zum Himmel - Die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating