Drachen kann man nicht bewachen, Franz S. Sklenitzka

Drachen kann man nicht bewachen

Franz S. Sklenitzka

Keine Kommentare vorhanden
Jetzt ersten Kommentar schreiben!
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu "Drachen kann man nicht bewachen".

Kommentar verfassen
Man schreibt das Jahr 1279. Ritter Ottokar von Zipp lebt mit seinem Hausdrachen Klemens in seiner halb zerfallenen Burg. Die Jagd, das liebste Hobby der anderen Ritter, macht ihm keinen Spass, und Turniere waren ihm schon immer ein Graus. Als der Herzog ein Turnier veranstalten lässt, weil sein 25-jähriges Töchterlein noch immer ohne Ritter ist, handelt Ottokar von Zipp!

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 85061757

Auf meinen Merkzettel
Edition Zencolor (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Drachen kann man nicht bewachen"

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Drachen kann man nicht bewachen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating