Der König von Wiedikon, Mike Mateescu

Der König von Wiedikon

Kriminalroman

Mike Mateescu

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der König von Wiedikon".

Kommentar verfassen
Ein neuer Fall für die Privatdetektivin und den Velokurier.

Hans-Ueli "Hukki" Zünd ist tot. Zürichs führender Eventveranstalter und Partykönig wurde auf einem besetzten Areal in Albisrieden ermordet, wo Aktivisten den Krieg gegen das Kapital...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6048292

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der König von Wiedikon"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gisela E., 07.03.2018

    Interessanter Plot

    Der Partykönig Hans-Ueli Zünd wurde ermordet, seine Leiche findet sich auf einem besetzten Areal in Albisrieden. Während Privatdetektivin Enitta Carigiet einerseits immer noch auf der Suche nach ihrer Schwester ist, macht sie es sich zum Ziel, den oder die Mörder ihres Mäzens zu finden. Dabei gerät sie zwischen die Fronten der Linksradikalen und der Polizei, scheut jedoch keine Gefahr – und in Gefahr wird sie bei ihren Ermittlungen mehrmals geraten.

    Dies ist bereits der dritte Band um die Protagonistin, die Vorgänger kenne ich nicht. Der Einstieg in das Buch gelang mir dennoch, letztendlich bin ich aber mit Enitta Carigiet nicht richtig warm geworden. Zu oft gelang es mir nicht, ihre Handlungsweisen nachzuvollziehen. Die Sprache des Autors Mike Mateescu erscheint mir immer wieder sehr salopp, wobei er sehr kreativ mit der Sprache umgeht. Die Vielzahl der auftretenden Personen erschwerte es mir, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Der Plot an sich aber ist gut durchdacht.

    Letztendlich kann ich nur eine verhaltene Empfehlung aussprechen, es ist eindeutig nicht meine Stilrichtung. Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen und runde diese auf 4 Sterne auf.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der König von Wiedikon “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der König von Wiedikon“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating