Der Junge muss an die frische Luft, Hape Kerkeling

Der Junge muss an die frische Luft

Meine Kindheit und ich

Hape Kerkeling

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
35 Kommentare
Kommentare lesen (35)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Junge muss an die frische Luft".

Kommentar verfassen
Mit 'Ich bin dann mal weg' hat er Millionen Leser inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit grossem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5843909

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Junge muss an die frische Luft"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    150 von 183 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja V., 11.10.2014

    Ich bewerte dieses Buch mit 5 Sternen, weil es nicht zehn oder zwanzig Sterne gibt.

    Zu Beginn des Buches beschreibt Hape Kerkeling eine zunächst glückliche Kindheit, geprägt von einer Grossfamilie, die stets zu Spässen, Ausflügen und Unternehmungen aller Art bereit ist. Mit seinem ganz typischen und einzigartigen Humor beschreibt er die verschiedenen meist liebenswert schrulligen Charaktere unter anderem im Laden seiner Grossmutter. Bei diesen Schilderungen sieht man vor seinem geistigen Auge sämtliche Sketche, Filme und Hörbücher von ihm vor sich, unter anderem „Kein Pardon“, „Samba in Mettmann“ und „Ein Mann Ein Fjord“.

    Als seine Mutter an einer schweren Depression erkrankt und bald darauf seine Grossmutter stirbt, die bislang als positive Autorität das Familienoberhaupt war, ändert sich die Unbeschwertheit seiner Kindheit schlagartig.
    Die dann folgenden Schilderungen einer langen Zeit von sich häufenden traurigen und schlimmen Ereignissen schildert er in einer sehr berührenden, ergreifenden und erschütternden Weise.

    Angesichts dessen ist es umso erstaunlicher und bewundernswerter, dass er trotzdem diese unglaubliche Kraft und Energie und diesen unglaublichen Humor und Lebensmut hat, was ihn zu dem aller grössten Entertainer und Multitalent unserer Zeit macht.
    Und das ist das Typische für Hape, er lässt den Leser nicht mit einem Gefühl der Verzweiflung und Trostlosigkeit zurück was angesichts des Erlebten durchaus verständlich wäre, sondern im Gegenteil übermittelt er ihm das eigene Lebensmotto: trotz allem nicht aufgeben, trotz allem weiter machen und das Leben so gut wie es eben geht zu geniessen und sich auf die positiven Seiten zu konzentrieren, denn das Leben ist schön und lohnt sich gelebt zu werden. - Hierzu fällt mir ein Sketch aus einer seiner früheren Shows ein, wo er in einem Barockkostüm mit Sonnenbrille auf einer Kläranlage steht und obwohl unter ihm die Gülle brodelt „Love is in the air“ singt und dabei charmant lächelt.

    Es gelingt Hape trotz oder vielleicht sogar durch das Erlebte, um vielleicht auch einen rigorosen Gegenpart zum Traurigen und Negativen zu bilden nicht nur Lebensmut, sondern auch Lebensfreude zu haben und auch zu vermitteln. Und das macht seine aussergewöhnliche Fähigkeit Menschen, denen es nicht so gut geht mit seiner genialen und einzigartigen Kunst zum Lachen zu bringen noch mehr zu etwas ganz Besonderem.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    78 von 110 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie S., 25.10.2014

    Ich habe mich sehr auf das neue Buch von Hape Kerkeling gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Es ist ja teilweise auch ein trauriges Buch, aber wie ich finde, wieder sehr gut geschrieben und ich habe es innerhalb von zwei Tagen ausgelesen. Ich würde mich freuen, wenn uns Hape Kerkeling weiterhin als Autor erhalten bliebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    71 von 98 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Almut, 22.10.2014

    Hape Kerkeling ist einfach spitze! Ich habe mich schon über das Buch Ich bin dann mal weg köstlich amüsiert. Jetzt bin ich auch noch sehr berührt, weil seine Schilderungen seiner Jugend so bewegend sind. Man könnte nicht glauben, dass ein Mensch, der so schlimme Dinge durchgemacht hat, später als Komiker Karriere macht. Umso beachtlicher. Tolles Buch!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    56 von 92 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja V., 13.10.2014

    Ich bewerte das Buch mit 5 Sternen, weil es keine 10 oder 20 gibt.

    Zu Beginn des Buches beschreibt Hape Kerkeling eine zunächst glückliche Kindheit, geprägt von einer Grossfamilie, die stets zu Spässen, Ausflügen und Unternehmungen aller Art bereit ist. Mit seinem ganz typischen und einzigartigen Humor beschreibt er die verschiedenen meist liebenswert schrulligen Charaktere unter anderem im Laden seiner Grossmutter. Bei diesen Schilderungen sieht man vor seinem geistigen Auge sämtliche Sketche, Filme und Hörbücher von ihm vor sich, unter anderem „Kein Pardon“, „Samba in Mettmann“ und „Ein Mann Ein Fjord“.

    Als seine Mutter an einer schweren Depression erkrankt und bald darauf seine Grossmutter stirbt, die bislang als positive Autorität das Familienoberhaupt war, ändert sich die Unbeschwertheit seiner Kindheit schlagartig.
    Die dann folgenden Schilderungen einer langen Zeit von sich häufenden traurigen und schlimmen Ereignissen schildert er in einer sehr berührenden, ergreifenden und erschütternden Weise.

    Angesichts dessen ist es umso erstaunlicher und bewundernswerter, dass er trotzdem diese unglaubliche Kraft und Energie und diesen unglaublichen Humor und Lebensmut hat, was ihn zu dem aller grössten Entertainer und Multitalent unserer Zeit macht.
    Und das ist das Typische für Hape, er lässt den Leser nicht mit einem Gefühl der Verzweiflung und Trostlosigkeit zurück was angesichts des Erlebten durchaus verständlich wäre, sondern im Gegenteil übermittelt er ihm das eigene Lebensmotto: trotz allem nicht aufgeben, trotz allem weiter machen und das Leben so gut wie es eben geht zu geniessen und sich auf die positiven Seiten zu konzentrieren, denn das Leben ist schön und lohnt sich gelebt zu werden. - Hierzu fällt mir ein Sketch aus einer seiner früheren Shows ein, wo er in einem Barockkostüm mit Sonnenbrille auf einer Kläranlage steht und obwohl unter ihm die Gülle brodelt „Love is in the air“ singt und dabei charmant lächelt.

    Es gelingt Hape trotz oder vielleicht sogar durch das Erlebte, um vielleicht auch einen rigorosen Gegenpart zum Traurigen und Negativen zu bilden nicht nur Lebensmut, sondern auch Lebensfreude zu haben und auch zu vermitteln. Und das macht seine aussergewöhnliche Fähigkeit Menschen, denen es nicht so gut geht mit seiner genialen und einzigartigen Kunst zum Lachen zu bringen noch mehr zu etwas ganz Besonderem.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Junge muss an die frische Luft“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating