Der ist für die Tonne

(K)ein Männer-Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ist das Liebe, oder kann der weg?

Hannah, die als Coach für fachgerechtes Ausmisten arbeitet, soll ausgerechnet dem neuen Flirt ihrer Freundin ein geordnetes Zuhause verpassen. Prompt entbrennt mit dem eigenwilligen Pascal erbitterter Streit: behalten...
lieferbar

Bestellnummer: 6136527

BuchFr. 14.95
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 6136527

BuchFr. 14.95
In den Warenkorb
Ist das Liebe, oder kann der weg?

Hannah, die als Coach für fachgerechtes Ausmisten arbeitet, soll ausgerechnet dem neuen Flirt ihrer Freundin ein geordnetes Zuhause verpassen. Prompt entbrennt mit dem eigenwilligen Pascal erbitterter Streit: behalten...

Kommentare zu "Der ist für die Tonne"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    10 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Diana E., 10.11.2019

    Ellen Berg – Der ist für die Tonne

    Hannah Bodmer hat ein kleines Secondhand-Lädchen eröffnet und macht sogar bei ihren Kunden Hausbesuche, um dort zu entrümplen. Als ihre Freundinnen Josie, Raffaela und Tess sie darum bitten, Tess´ neuesten Freund Pascal mal genauer unter die Lupe zu nehmen und sein Leben umzukrempeln, lässt sie sich nur wiederwillig darauf ein.
    Bei Pascal angekommen wehrt sich dieser zunächst, da er sich von nichts trennen möchte, doch noch während der Besichtigung fällt Hannah wortwörtlich über eine Leiche und in seine Arme. Jetzt heisst es improvisieren, denn was glaubt die Polizei wohl, wer der Täter bzw. die Täterin ist?

    Ich habe schon fast alle Bücher von Ellen Berg gelesen und ich bin immer wieder aufs neue beigeistert, da mich der lockere, humorvolle Erzählstil jedes mal sofort in die Geschichte eintauchen lässt, die so aus dem Leben gegriffen scheint.
    Wie nicht anders zu erwarten konnte mich auch die Geschichte rund um Hannah, Pascal und das Entrümpeln sofort begeistern. Mit ganz viel Charme, Humor und einer guten Portion Crime konnte mich die Autorin erneut fesseln und hat einen kurzweiligen, spannenden und ja, auch romantischen Liebesroman ersonnen.
    Sämtliche Charaktere wirken lebendig, facettenreich und haben eine angenehme emotionale Tiefe. Hannah ist seit dem Unfall ihrer esoterisch angehauchten Mutter mit ihr zusammen gezogen. Die Pflege verschlingt viel Geld, Zeit und Kraft, weshalb ihr der Pfleger Jan-Philip zur Seite steht. Ihre besten Freundinnen Tess und Josie helfen auf ihre ganz eigene Art. Hannah hat sich vor einigen Jahren von ihrem mittlerweile Ex-Mann Dennis getrennt, nachdem er sie betrogen hat und der neuerdings wieder Kontakt aufnehmen möchte.
    Pascal scheint auf den ersten Blick der ewige Junggeselle zu sein, ein wenig chaotisch, launisch aber doch hat er das gewisse „Etwas“, was natürlich sehr schlecht ist, denn schliesslich ist er Tess Freund. Der Weinkenner der das Leben geniesst, beruflich viel reist und mit seiner Kinderfrau und seinem Onkel unter einem Dach lebt, hält so einige Überraschungen bereit.
    Während ich die chaotische, dreifache Mama Josie auf Anhieb mochte, hat es mir Tess, die mit allem übertreibt und sich behängt wie ein Weihnachtsbaum, etwas schwerer gemacht, obwohl auch sie eine gute Freundin für Hannah ist.
    Ich mag die Storys von Ellen Berg, die sich eine beliebige Situation aus dem Leben greift, daraus eine humorvolle Liebesgeschichte mit vielen Emotionen und meist einer kleinen Portion Crime macht, doch wenn man genau liest, kann man auch immer etwas fürs eigene Leben mitnehmen. Während sie auf Themen wie Verschwendung von Ressourcen aufmerksam macht, soll man das Leben aber auch geniessen und unnötigen Ballast abwerfen.
    Ich bin wieder mal absolut begeistert, habe mich super unterhalten gefühlt, hab was für mich aus dem Buch mitgenommen und ich kann es absolut empfehlen.
    Natürlich wird das eine oder andere Klischee bedient, aber das gehört für mich dazu. Natürlich sind die Situationen etwas überspitzt dargestelltk, aber auch das gehört für mich dazu, denn das wichtigste ist doch, dass das Buch unterhalten kann... und das kann es auf jeden Fall.

    Das Cover ist wieder mal absolut klasse, auch wenn es gar nichts mit der Story zu tun hat, denn die Protas sind hier so um die 30 Jahre jung.

    Fazit: Wieder einmal eine geniale, humorvolle, aus dem Leben gegriffene Story, die mich begeistern konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monice C., 11.11.2019

    "Der ist für die Tonne" von Ellen Berg,

    ist ein wirklich gelungenes Buch über das sortieren in der Wohnung und dem Leben. Die Autorin nimmt uns mit einem sehr lockeren und leichten Schreibstil mit, direkt mitten in die Geschichte. Ich hatte bei den Beschreibungen der Szenen oft das Gefühl mitten drin zu sein, nicht nur als aussenstehender. Gefühle und Geschehnisse wurden sehr ausführlich und sehr einfühlsam rüber gebracht, was das Buch aus meiner Sicht noch lesenswerter macht.
    Wir als Leser dürfen erfahren wie es sich auf einer Meditativen Ebene versteht zu leben und wie es sich Lebt wenn jemand unverhofft in ein Leben platzt und dieses komplett auf den Kopfstellt und aufräumt.
    Mit persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, denn trotz dem ein oder anderen Drama hat das Buch den Humor nie verloren. Auch verliert das Buch keine Spannung und wir dürfen die ein oder andere Überraschung erleben. Allerdings kann man hier auch sehr gut schon mit raten und spekulieren, denn die Protagonisten liefern uns dafür genug Stoff.
    Abschliessend möchte ich dieses Buch jedem ans Herz legen, der gern lacht und der ein Buch sucht was sicher sehr gut zwischendurch lesen lässt aber trotzdem nichts verliert, keinen Spass, keinen Humor und besonders kein Gefühl.




    Zum Inhalt:
    Hannah liebt ihre Freundinnen Tess und Josie über alles, die drei kann einfach nichts trennen. Aber für sie steht noch weiter oben die Pflege ihrer Mutter und damit diese nicht zu kurz kommt hat sich Hannah auf das Ausmisten spezialisiert. Nebenbei kann sie gute Stücke noch in ihrem Secondhand Laden verkaufen. Als ihre Freundinnen sie zu Tess neuer Flamme schicken wollen zögert sie, denn ihr Privatleben und das Geschäft wollte sie nicht zusammen bringen. Als sie den Job annimmt und bei dem etwas eigensinnigen Pascal auf einen nicht ganz einfachen Kunden stösst glaubt sie schon zu wissen, was sie in den nächsten Tagen erwartet. Doch als sie dann Gemeinsam auf eine Leiche stossen und in Hannahs Leben noch ihr Exmann Dennis auftaucht, scheint das Chaos perfekt. Für die sonst sehr geordnete Hannah kann es eigentlich nicht schlimmer kommen, doch da soll sie sich getäuscht haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Ellen Berg

Weitere Empfehlungen zu „Der ist für die Tonne “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Der ist für die Tonne“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung