Das Paradies war meine Hölle

Als Kind von Missionaren missbraucht
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Christina Krüsi wächst als Kind von Missionaren im Urwald Boliviens auf. Doch dann muss die Familie ins Basiscamp umziehen, wo das Mädchen an geheimen Ritualen teilnehmen muss. Kollegen ihres Vaters bestimmen Christina zur...
lieferbar

Bestellnummer: 5432208

BuchFr. 16.90
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 5432208

BuchFr. 16.90
In den Warenkorb

Christina Krüsi wächst als Kind von Missionaren im Urwald Boliviens auf. Doch dann muss die Familie ins Basiscamp umziehen, wo das Mädchen an geheimen Ritualen teilnehmen muss. Kollegen ihres Vaters bestimmen Christina zur...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Das Paradies war meine Hölle"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    52 von 69 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge R., 17.07.2013

    Als Buch bewertet

    Es ist unglaublich, was ein Mensch durchstehen kann! Es ist für Menschen, die nicht wegschauen. Die brutale Wahrheit, die es noch immer gibt und Eltern die wegschauen. Dieses Buch braucht Nerven und viele Taschentücher, es ist sehr gut geschrieben. Eine Biographie, die einem die Augen öffnet und nicht wegscheuen lässt wie in vielen Fällen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    28 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hans Meier, 16.11.2013

    Als Buch bewertet

    Ein einmalig bewegender und auch trauriger Tatsachenbericht! Vor der Autorin kann man nur den Hut ziehen, dass sie, trotz aller Bedrohungen, den Mut fand, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Alle Eltern mit Kindern sollten dieses Buch lesen, damit sie ihre Kinder auf die allerdunkelsten Seiten des Lebens aufmerksam machen können und sich auch stets ein wachsames Auge bewahren. Seit ich dieses Buch gelesen habe, sage ich zu meinem 6-jährigen Grosskind: "Ganz egal, was dir passiert, wie schlimm es ist, ICH WERDE DIR IMMER GLAUBEN, du darfst mit allem zu mir kommen und erst recht, wenn jemand dich bedroht! Leute die sagen, es würde dir keiner glauben, die lügen, ICH GLAUBE DIR IMMER.
    Selten hat mich ein Buch dermassen bewegt, vielleicht auch, weil ich das kleine Mädchen in einer Pension in Cochabamba (Bolivien), 1971, evtl. selber gesehen habe. An ihre Eltern kann ich mich sicher erinnern.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    19 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Popp, 05.10.2013

    Als Buch bewertet

    Ernüchternde Tatsachen, während dem Lesen bekommt man eine richtige Wut auf die Täter.
    Die Position der Eltern, das nicht Bemerken, einfach unfassbar!
    Lässt einem überlegen, ob man das bei den eigenen Kindern auch verpassen könnte.
    Man möchte dem Mädchen helfen und sie einfach in die Arme schliessen.
    Gut und präzise beschrieben, so dass man einfach mitleben muss. Trotzdem nicht jedes extreme Detail notiert, lässt aber klar erahnen.
    Die Angst, die Scham und auch die Hilflosigkeit sind fühlbar.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 35 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maoe, 30.07.2013

    Als Buch bewertet

    Ein Meisterwerk, kaum zu glauben wozu Menschen fähig sind. Ich bin tief berührt über das Buch. Ich schäme mich für Menschen die sich als Christen bezeichnen und der Art abartig sind und das Leben junger Kinder aufs Spiel setzen. Manipulation und Abhängigkeit anzusteuern hat nichts mit der Liebe unseres Schöpfers zu tun. ich bin zu tiefst überzeugt, das Buch wird um die Welt gehen,
    ich wünsche der Autorin Bewahrung, in der Hoffnung das sie weiterhin die nötige Kraft findet ihr Werk zu vollenden. Gott bewahre Dich Christina .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    29 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margaretha Furrer, 22.07.2013

    Als Buch bewertet

    Das bestellte Buch war 2 Tage ab Bestellung im Briefkasten. Zum Lesen brauchte ich dann noch 2 Nächte. Es ist ungemein fesselnd. Ein Lob der Autorin, die es versteht, offen über die Missstände zu schreiben ohne Selbstmitleid oder gar den Voyeurismus zu bedienen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Paradies war meine Hölle“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung